Meine musikalischen Werke

Hier präsentiere ich euch meine wichtigsten musikalischen Werke. Unter der Übersicht findet ihr zu jedem Album einen Kommentar mit Bandcamp-Link:

Dieses Album vom Oktober 2019 ist das Ergebnis einer über ein Jahr dauernden Zusammenarbeit mit dem Musikproduzenten Patrick Pique (Pat Pik) und mir. Dieses Album feiert die Französisch-Deutsche Freundschaft, und wir versuchen hier, die Musik mit Liebe und Frieden zu füllen, was die Hauptidee hinter dem Album ist. Es entstehen viele unterschiedliche Gefühle beim Anhören des Albums. Einige sind sehr sanft, andere haben viel Power. Das Ergebnis macht uns beide sehr stolz. Viele behaupten, es sei ein klasse Album. Nun denn!
Zu meinem Album auf Bandcamp
Zu Pat Pik’s Album auf Bandcamp

Das Album „The Appletree 2.0“ von 2017/18 ist die Neuauflage des allerersten professionellen Albums „The Appletree“ von 2015. Als Naturliebhaber und Freund der Pflanzen widmete ich dieses Album den wichtigsten und schönsten Lebewesen auf unserem blauen Planeten: Den Bäumen und Pflanzen allgemein. Die Musik variiert von meditativen Klängen, bis hin zu rhythmischen Stücken. Zusätzlich zu dem Originalalbum „The Appletree“ wurden hier einige Bonustracks hinzugefügt, die das Album nicht nur komplettieren sondern sogar mittlerweile bestimmen.
Zu meinem Album auf Bandcamp

Dieses Album von 2016/17 variiert stilistisch zwischen New Age und Easy Listening und ist der direkte Nachfolger des Originalalbums „The Appletree“. Die Musik wurde hauptsächlich mit Hardwareinstrumenten gespielt, und es wurde sehr viel Wert auf die melodische Aussage gelegt. Bei diesem Album kommt mit „Blue Ocean“ auch erstmals Gesang mit in die Musik. Als Fan von Chören und klassischen Elementen versuche ich hier den Spagat zwischen klassischen Instrumenten in Verbindung mit synthetischen Klängen. Einfach zurücklehnen und entspannen.
Zu meinem Album auf Bandcamp

Eine Kooperation mit dem 2017 verstorbenen Komponisten Wolfgang Gsell, eine seiner letzten Arbeiten, aufwändig produziert. Beide Komponisten versuchen, ein harmonisches Ganzes zu schaffen. Wolfgang’s kreatives Gitarrenspiel wird mit verschiedensten Instrumenten ergänzt, sei es nun Saxofon, Flöte, Kinderchöre, Gesangsstimmen und allerlei synthetischen Klängen. Wolfgang war diese Arbeit sehr wichtig, mir auch. Gerne hätten wir weiter gemacht. Das Album wird von vielen Hörern sehr geschätzt und das macht mich (und Wolfgang) stolz!
Zu meinem Album auf Bandcamp
Zu Wolfgang’s Album auf Bandcamp

Einst als Sammlung einzelner Lieder konzipiert, ist dieses Album ein Flickenteppich aus sehr unterschiedlichen Genres. Ist es nun der Synthpop-Track „No Chance“, oder das orchestrale Stück „Madagascar“, hier kommt zusammen, was zusammen gehört.
Im Juni 2019 wurde dieses Album beim Global Music Awards-Festival mit einer Bronze-Medaille gekürt. Auch das ist eine Bestätigung für mich. Der Track „A Girl With Name Maya“ wird vom Gesang des Dominus Chors begleitet und ist der bildenden Künstlerin Maya Wörner gewidmet.
Zu meinem Album auf Bandcamp

Diese Zusammenarbeit mit dem vielseitigen Künstler Martin Neuhold ist das Ergebnis eines Aufrufs von Martin, eine ganze Gruppe von im komponierten Tracks von anderen Musikproduzenten vervollständigen zu lassen. Eine fantastische Idee. Auch ich habe hier mitgemacht und konnte damit auch das Dark Ambient Genre erstmals bedienen. Sehr düstere und geräuschintensive Tracks, die aber dennoch Spaß machen.
Zu meinem Album auf Bandcamp
Zu Martin’s Album auf Bandcamp

Diese Zusammenarbeit mit einem der jüncsten Musikproduzenten, Ansgar Stock, der zusammen mit seiner Familie im Oktober 2018 bei mir zu Besuch war und mir einen wunderschönen Gesangs-Track mit tollen Akkorden auf meinem Musiksystem hinterlassen hat. Intro, Refrain und Ende habe ich zwar beigesteuert, aber der Hauptteil ist von Ansgar ganz spontan mit Gesangsstimme und einer hinreißenden Akkordfolge komponiert worden.
Zu meinem Track auf Bandcamp
Zu Ansgar’s Track auf Bandcamp

Dieses Album enthält einige der neueren Produktionen von mir, auch und vor allem Kollaborationen mit anderen Musikproduzenten wie Ansgar Stock, Martin Neuhold, Wolfgang Roth, Wolfgang Gsell, aber auch einige Solostücke, die mehr und mehr vom Ambient-Einfluss geprägt sind. Die zwei Soundtrack-Stücke „The Alien Within“ und „The Return of the Dark Force“ runden dieses vielschichtige Album ab.
Zu meinem Album auf Bandcamp