Animation

Seit 2018 unterhalte ich ein eigenes Studio für kleine bis mittelgroße Filmproduktionen im Bereich Computeranimation. Das ist ein sehr spannendes Arbeitsfeld, weil man auf diese Weise auf so vielen Gebieten tätig sein muss: Mathematik, Physik, Optik uvm.
Das Thema hat mich fasziniert, seit in den 80ern die Computeranimation mehr und mehr Einzug hielt in Kino und Fernsehen. Damals versuchte ich mein Glück zunächst im Heimcomputerbereich, aber ich stieß sehr schnell an die Grenzen.
Endlich 2018 kam die Idee auf, einen schnellen PC für selbst gemachte Computeranimationen zu entwickeln. Zunächst für meine eigene Musik.

Mein erstes Highlight war das erstmals vollständig computergenerierte Musikvideo zu meinem Ambient-Stück „The Ambivalent“:
Musikvideo „The Ambivalent“ von Claus Jahn auf Youtube

Neben meinen eigenen Produktionen habe ich schon eine ganze Menge Animationen für Liveauftritte von Frank Tischer geschaffen, die im Radom auf der Wasserkuppe, im Kanzlerpalais in Fulda und im Konrad-Zusemuseum in Hünfeld live vor Publikum aufgeführt wurden. Das möchte ich gerne fortsetzen. Vielen Dank an Frank Tischer für die tollen Ideen zu den bisherigen Animationen. Das diesjährige Großprojekt war eine 50-minütige Animation zum Thema Mondlandung. Dieses denkwürdige Ereignis habe ich mit einem besonders effektvollen Video bereichern können, und das Publikum war begeistert.

Der Tiefe Raum - 50 Jahre Mondlandung

Zurzeit arbeite ich an einer sehr großen und aufwändigen Animation für die Luminale für Musiker Bernd-Michael Land, der im März 2020 eine weitere Variation seiner erfolgreichen Hyperrealen Reflexionen vor Publikum aufführen wird. Dies gibt es zu sehen in: Die Fabrik in Frankfurt.
Dieses Mal mit Visuals von mir. Vielen Dank an Bernd-Michael Land für die großartige Gelegenheit!
Für ein so wichtiges Event wie die Luminale gebe ich natürlich auch wieder mein Bestes und versuche, Licht und Schatten thematisch mit Industrialisierung und Romantik zu verbinden. Keine leichte Aufgabe, aber nicht minder spannend.

In den künftigen Animationen will ich mich vor allem neuen Techniken widmen und auch Figurenanimation gestalten, die nach wie vor zu den schwierigsten Themen gehört.
Carl und LyssaCarl

Eine Vorschau auf meinen großen Event „Hyperreale Reflexion“ mit Bernd-Michael Land
am 13.03. bis 15.03.2020 in Frankfurt bei der Luminale
Das kleine Testvideo „Storage Room Mysterium“ mit meinem extra dafür komponierten Soundtrack.
Eine weitere kleine Testanimation. Eine Woche Arbeit um mit Hilfe der als „Motion Tracking“ bekannten Methode eine computeranimierte Figur mit Realfilm zu mischen. Nicht ganz perfekt, aber es zeigt, was heutzutage möglich ist.
Ein halbstündiger Zusammenschnitt von 5 großartigen Liedern von Frank Tischer, die 2018 live im Konrad Zuse-Museum und in weiteren Events zu sehen waren. Dieser sehenswerte Zusammenschnitt zeigt die computeranimierten Musikvideos von „Energy“, „Am Strand“, „M31“, „Kailash“ und „Space Invention 3“.